0177 3254143

Qi Gong

img_0719

Sinngemäß übersetzt heißt Qi Gong: „die Arbeit mit der Lebensenergie“
Im Qi Gong werden verschiedene Übungen verwendet um die Harmonisierung und den Fluß der Lebensenergie zu steigern. Die lange Entwicklungsgeschichte des Qi Gong ( ca. 220 Jahren v. Chr. erste schriftliche Aufzeichnungen) hat viele unterschiedliche Ausführungen und Übungen hervor gebracht. Dieses Wissen wurde von Meistern der Medizin, Meditation und Kampfkunst an die folgenden Generationen weiter gegeben. Demzufolge sind die Trainingsmethoden sehr unterschiedlich. Die meisten Qi Gong Übungen sind leicht zu erlernen und stellen aufgrund der einfachen Ausführung keinerlei körperliche Voraussetzungen für das Üben. Qi Gong beschreibt eine Vielzahl von Übungen, welche unter anderem sehr ruhige, sanfte Übungen aber auch äußerst harte und kraftvolle Übungen beinhalten.

Was bringt Dir Qi Gong?

  • Stressabbau für einen ausgeglichenen Alltag
  • Stärkung der Körperstruktur für eine gesunde Körperhaltung
  • Erhöht die Beweglichkeit für natürliche und mühelose Bewegungen
  • Gleichgewichts- und Koordinationsverbesserung für eine bessere Körperkontrolle
  • vollständige Entspannung des Körpers beugt Verspannung vor
  • ganzheitliche Gesundheitsvorsorge stärkt die Abwehrkräfte
  • Gelenkschonendes Training minimalem Verletzungsrisiko
  • Atemregulation, meditative Bewegung und die Vorstellungskraft mobilisiert Selbstheilungskräfte
  • Kultivierung und Aktivierung der Lebenskraft (Qi)
  • Schärfung des Geistes fördert die Aufmerksamkeit und den Fokus
  • Steigerung des persönlichen Wohlbefindens
  • Vorsorglich und begleitend bei vielen Zivilisationskrankheiten (Rückenbeschwerden, Bluthochdruck, Herzerkrankungen, Rheuma) und anderen chronischen Erkrankungen wie beispielsweise Asthma, Multiple Sklerose oder Tinitus

Abgesehen von einem besseren Lebensgefühl, mehr Vitalität und einer verbesserten Bewegungsfreiheit hilft Qi Gong bei vielen Krankheiten oder körperlichen Einschränkungen. Laut der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) entstehen Krankheiten durch ein Ungleichgewicht oder eine Disharmonie im Energiekreislauf.