0177 3254143

Kinder Kung Fu

Neuer Kurs 4 – 6 Jahre

Dieseimg_0992r neue Kurs richtet sich an die ganz Kleinen. Mittwochs von 16:30 – 17:30 Uhr steht für die 4 – 6 jährigen Kung Fu auf dem Programm. Spielerische und kindgerechte motorische Frühausbildung.

Der Kurs widmet sich den Kindern, die noch nicht in der Schule sind. Mit Spiel und Spass geht es daran die eigenen Möglichkeiten und Fähigkeiten zu entdecken. Wir erarbeiten uns gemeinsam ein gesundes Bewegungsmuster und legen so die Grundlage für einen fitten Körper, der den Alltag nicht zu fürchten braucht.
Die Basis der Kampfkunst erschließen wir uns mit koordinativen Spielen und Partnerübungen. Die grundlegenden Bewegungen zum Abwehren und Angreifen fließen Stück für Stück in den Unterricht mit ein. Das Üben vom „normalen“ Fallen und stolpern bis hin zu Rollen bildet eine weiter Säule, auf die wir da Training aufbauen. Die große Vielfalt an Sport- und Trainingsgeräten sorgen für Abwechslung und lassen keine Langeweile aufkommen. Mit neuen Herausforderungen werden die Kinder animiert sich neuen Themen zu stellen und Spaß am Lernen zu entwickeln. Das erklärte Ziel ist, dass die Kinder ihre eigenen Kräfte kennen lernen, sie ausbauen und einschätzen können. Dies führt zu deutlich verminderten Verletzungen auch außerhalb des Trainingsraumes. Mit diesen neu erlernten Fähigkeiten geht eine beachtliche Steigerung des Selbstwertgefühls und des Selbstvertrauens einher.

Es gilt auch hier eine 4 wöchige, kostenfreie, Probezeit. Wenn sich ihr Kind bei uns wohlfühlt und gerne zum Training kommt, beginnt danach der Vertrag, welcher monatlich kündbar ist.
Ich freue mich sehr auf euch!

Bei Interesse bitte melden 🙂 oder hier eine mail schicken. 

Kinder Kung Fu ab 6 Jahren in Berlin Charlottenburg

Bei uns können Kinder ab 6 Jahren Kung Fu erlernen. Das Training von KungFu stellt für Kinder eine besondere Chance dar. Die Entwicklung der motorischen Fähigkeiten ist ein Hauptbestandteil der Ausbildung. Somit wird der Grundstein gelegt, sich sein weiteres Leben gesund, mühelos und agil zu bewegen. Das Erlernen der Grundtechniken und Bewegungsformen schult neben dem Körper auch die Konzentration. Es wird gelernt, den Fokus auf sich selbst zu lenken und die Aufmerksamkeit auf seine Umgebung zu richten.
Durch die Fallschule, Koordinations- und Gleichgewichtsübungen wird die Verletzungsgefahr bei Stürzen und ähnlichen Missgeschicken deutlich gemindert. Ein weiterer Eckpfeiler der Ausbildung ist die Weiterentwicklung der sozialen Kompetenzen. Mit Hilfe von Partnerübungen entsteht eine gegenseitige Achtung und Wertschätzung. Man lernt die Trainingspartner mitRespekt zu behandeln und die körperliche Unversehrtheit, sowohl die eigene, als auch die des Partners, als höchstes Gut zu betrachten. Des Weiteren wird der Umgang mit schwierigen oder angstbesetzten Situationen trainiert. Eine gesunde und realistische Einschätzung der eigenen Fähigkeiten fördert das Selbstbewusstsein und ermöglicht es, bedrohliche wirkende Situationen besser einzuschätzen.
Das Training ist spielerisch aufgebaut und führt die jungen Teilnehmer langsam an das Erlernen einer Kampfkunst heran. Der Spaß an Bewegung und das entdecken der eigenen Möglichkeiten stehen hierbei im Vordergrund.
Das Training wird von Florian Stoverink geleitet, der mit 5 Jahren als Jugendgruppenleiter, langjähriger Betreuer einer Schwimmgruppe, Lehraufsicht auf Klassenreisen von Grundschulen und Rettungssanitäter die besten Voraussetzungen für die Arbeit mit Kindern mitbringt.