030 22328404

Corona News

Der Berliner Senat hat die Verordnung über Basismaßnahmen zum Schutz der Bevölkerung vor Infektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 beschlossen. Diese tritt am 1. April 2022 in Kraft. Die SARS-CoV-2-Basisschutzmaßnahmenverordnung löst die bisher gültige Vierte Infektionsschutzmaßnahmenverordnung ab, die mit Ablauf des 31. März 2022 außer Kraft tritt. Das Land Berlin übernimmt damit die Vorgaben des Infektionsschutzgesetzes des Bundes. 

Für den Sport bedeutet die neue Verordnung, dass alle Einschränkungen bei der Sportausübung aufgehoben werden.

Die einzelnen Bundesländer können Verschärfungen ihrer Regeln anordnen, wenn sie so genannte „Hot Spots“ ausweisen. Dies ist in Berlin bisher nicht der Fall. 

 
Kinder:

 

  • Kinder bis 14 Jahre brauchen keinen negativen Test vorzulegen

  • Kinder ab dem 15. Lebensjahr müssen einen negativen Coronatest nachweisen:
    – maximal 24 Stunden alter negativer Antigen-Test
    – Selbsttest, der unter Aufsicht einer hierzu beauftragten volljährigen Person mit negativem Ergebnis durchgeführt wurde

Eltern von trainierenden Kindern:

 

Eltern dürfen leider noch nicht mit hinein in die Schule. Deswegen müssen wir uns zur Zeit aufs Hinbringen und Abholen beschränken.

Unsere Auflagen als Trainer:

  • tägliche Testpflicht
  • Dokumentationspflicht der Teilnehmer
  • stimmiges Hygeniekonzept für den Schulbetrieb


Als Grundregel darüber hinaus gilt weiterhin: wer sich nicht gesund gefühlt oder irgendeine Form von Krankheitsanzeichen vorweist, darf nicht zum Training erscheinen.